Wir wünschen euch und euren Familien frohe, besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!!

Wie jedes Jahr treffen wir uns am Freitag nach Buß- und Bettag zu unserer Nachtwanderung.

Um 19.00 Uhr war Treffpunkt am Dienstheim. Wir machten uns auf zu einer 1,5 stündigen Wanderung. Zum Abschluß trafen wir uns im Oberwald in der Waldhütte zum gemütlichen Beisammensein.

Es wurde ein geselliger Abend mit reichlich Stärkung ( fest und flüssig) , Gesprächen und viel Spaß.

Am Donnerstag , 10.11.2016 fand in Lahr im BBZ die Kreisversammlung des DRK statt.

Es gab einige Berichte zum Jahr 2015 von Kreisvorstand, DEL, Notfallseelsorge, Jugendrotkreuz, soziale Dienste , etc.

Nach den Berichten wurde von Geschäftsführer der Finanzbericht vorgelesen.

Anschließend wurde der Kreisvorsitz neu gewählt.

Nach einigen Grußworten und Wortmeldungen konnte man sich bei einem kleinen Umtrunk stärken und vertraute, ungezwungene Gespräche führen.

 

Unser Ortsverein war mit 4 Aktiven vor Ort

Vielen Dank an alle Spender und Helfer die uns an der Blutspende in Kappel unterstützt haben.

Am 11. Oktober von 14.30 Uhr bis 19.30 Uhr fand unsere Blutspendeaktion in Kappel in der Festhalle statt.

Die Spender wurden von Helfern des DRK und JRK versorgt und bewirtet. Wie jedes Jahr gab es für alle Spender ein leckeres Essen, sowie ein großes Kuchenbuffet. An dieser Stelle danken wir allen, die uns mit Kuchenspenden unterstützt haben. Ein besonderer Dank auch an die Vereine, die uns mit einer Vielzahl an Erstspendern unterstützt haben.

Dieses Jahr konnten wir 145 Spender begrüßen, darunter waren 14 Erstspender. Insgesamt konnten nur 135 Konserven zur Weiterverwendung genutzt werden, da wir leider 8 Rückstellungen hatten.

 

Wir freuen uns, euch auch im März 2017 in Rust bei der Blutspende begrüßen zu dürfen.

 

 

 

 

Am Freitag den 19.08. und am Samstag den 20.08.2016 haben wir mit dem Aufbau von unserem Stand für das Straßenfest begonnen. Gemeinsam mit unseren fleißigen Helfern, ging der Aufbau sehr rasch.
Weiter ging es dann am Dienstag, wo wir die Seitenwände angebracht haben.

IMG_5796 IMG_5797 IMG_5798 IMG_5799

 

Am 17.06.2016 fand in Rust auf dem Sportplatz ein Fußballturnier der Firma „Markant“ statt.

Hier messen sich die Zulieferer der Firma (z.B. Ehrmann, dm, Hitschler, Ültje, etc.) im Fußball.

Der DRK OV Rust wurde hierzu gebeten, den Sanitätsdienst zu übernehmen.

Wir waren mit 7 Personen im Einsatz.

Auf Anfrage des „Hotel am PARK“ in Rust fand dort am 12.06.2016 ein Erste Hilfe Kurs für die Mitarbeiter statt.

Bei verschiedenen Fallbeispielen wurden einzelne Unfallsituationen von den Teilnehmern dargestellt und die notwendigen „erste Hilfe“ Maßnahmen erarbeitet.

In lockerer, internationaler Runde übten wir u.a. Stabile Seitenlage, Druckverband, Herz- Lungen Wiederbelebung sowie den Umgang mit dem Defibrillator.

Am Kursende waren sich die Teilnehmer einig, einen lehrreichen und spannenden Tag verbracht zu haben. Nun fühlen sie sich im Notfall sicherer beim Versorgen von verunfallten Personen.

 

Am 07.06.2016 wurden wir gegen 14.00Uhr per Rufmelder zu einem Einsatz angefordert.

Der Alarm sagte uns “ Chlorgas im Europa Park“.

So rückten wir mit 11 Personen zum Europa Park aus. Dort angekommen warteten wir auf weitere Anweisungen.

Die Situation im Park hatte man schnell im Griff, so dass es keine größeren Schäden gab.

Nach 1,5 Stunden war Einsatzende.

Vom 26. – 29.05.2016 fand auf dem Sportplatz in Rust das alljährliche Jugendfußballturnier des Europa Parks statt.

Wie in den Jahren zuvor waren wir, das DRK Rust, vor Ort , um das Turnier mit Sanitätsdienst zu betreuen, was sich als notwendig erwies.

Wir hatten alle Hände voll zu tun, um verletzte Spieler zu versorgen. Es galt dabei nicht nur kleinere Blessuren zu versorgen. Wir wurden auch zu Knochenbrüchen, Gehirnerschütterung etc. gerufen.

Während des Turniers hatten wir 96 Einsätze zu verzeichnen.

Es wurden 100 Stunden von 16 Helfer/innen geleistet.

Am 2.04.2016 fand ein Erste Hilfe Kurs für die Firma Metaltex in Orschweier statt.

In verschiedenen Aufgaben konnten sich die Teilnehmer bei Rollenspielen sowohl in die Lage des Ersthelfers als auch des Patienten hineinversetzen, was alle sensibler gegenüber den Patienten machte.

Es wurde viel über Notfallmaßnahmen, Knochenbrüche, Atembeschweren und auch kleinere Verletzungen ( Schnittwunden, Nasenbluten, etc) gesprochen und natürlich auch praktisch umgesetzt.

Am Ende des Kurses waren sich alle TN einig: „nach dieser Schulung fühlen wir uns in Unfallsituationen sicherer, die Angst vor Erster Hilfe wurde durch die Übungen genommen“